Corona-Impfung: Fragen und Antworten

Wie bekomme ich meine beiden Impftermine?

IImpfungen im Impfzentrum sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich telefonisch unter 0611-505 92 888 sowie unter 116117 oder über das Internet auf den Seiten www.impfterminservice.de/impftermine sowie www.impfterminservice.hessen.de. Sobald die beiden Impftermine feststehen, erhalten Sie eine Terminbestätigung per Post oder E-Mail, die Sie bitte zum Impftermin mitbringen.

Eine Terminvergabe durch den Schwalm-Eder-Kreis oder das Impfzentrum ist nicht möglich.

Die Telefonnummern zur Terminvergabe sind besetzt, und auch die Internetseiten zur Terminvereinbarung funktionieren nicht. Was kann ich tun?

Termine im Impfzentrum werden ausschließlich über die genannten zentralen Verbindungen des Landes vergeben. Aufgrund der großen Nachfrage kann es zu Überlastungen der Systeme kommen. Wir empfehlen Ihnen, die Kontaktaufnahme erneut zu versuchen. Der Schwalm-Eder-Kreis ist in das Verfahren zur Terminvergabe nicht eingebunden und kann keine Unterstützung anbieten.

Wo befindet sich das Impfzentrum in Fritzlar?

Das Impfzentrum des Schwalm-Eder-Kreises befindet sich auf dem Besucherparkplatz der Georg-Friedrich-Kaserne in Fritzlar. Die Zufahrt ist ausgeschildert. Es sind ausreichend Parkplätze am Impfzentrum vorhanden. Eine ausführliche Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier: Corona Impfzentrum Schwalm-Eder: Anfahrt

Was kann ich zur Vorbereitung meines Impftermins tun?

Mit der Terminbestätigung erhalten Sie ein Aufklärungsmerkblatt, einen Anamnesebogen und eine Einwilligungserklärung. Sie können ganz erheblich zu einem reibungslosen Ablauf Ihres Impftermins beitragen, wenn Sie diese Dokumente vor Ihrem Termin lesen und zu Ihrem Termin mitbringen. Falls sich vorab Fragen ergeben, sollten Sie diese mit Ihrem Hausarzt besprechen, der Ihre medizinische Vorgeschichte am besten kennt.

Aktuelle Versionen dieser Dokumente können auch beim Robert-Koch-Institut heruntergeladen werden: zur Seite des RKI

Was muss ich zum Impftermin mitbringen?

Folgende Dokumente sind im Impfzentrum vorzulegen:

  • Terminbestätigung, die Ihnen per Post oder E-Mail zugegangen ist
  • Lichtbildausweis mit gültiger Adresse
  • Krankenversicherungskarte, sofern vorhanden
  • Impfpass, sofern zur Hand
  • für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitswesens: Bescheinigung des Arbeitgebers oder Beschäftigungsnachweis

Um den Ablauf im Impfzentrum zu beschleunigen, sollten Sie auch das Aufklärungsmerkblatt, den Anamnesebogen und die Einwilligungserklärung, die Sie mit der Anmeldung erhalten haben, mitbringen. Aktuelle Versionen dieser Dokumente können auch beim Robert-Koch-Institut heruntergeladen werden: zur Seite des RKI

Bitte denken Sie auch daran, dass im Impfzentrum das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben ist.

Wie läuft der Impftermin ab?

Für einen Impftermin sollten Sie ungefähr eine Stunde Zeit einplanen. Der Ablauf gestaltet sich folgendermaßen:

  1. Am Empfang werden Ihre persönlichen Daten erfasst.
  2. Sie erhalten die Möglichkeit zu einem ärztlichen Aufklärungs- und Beratungsgespräch.
  3. Sie werden durch medizinisches Personal geimpft.
  4. Sie halten sich noch ca. 15 Minuten im Beobachtungsbereich auf.
  5. Sie melden sich ab.

Ich bin auf einen Rollstuhl, eine Gehhilfe oder einen Rollator angewiesen. Ist das Impfzentrum barrierefrei?

Das Impfzentrum wurde barrierefrei konzipiert.

Kann ich bei meinen Impfterminen begleitet werden?

Sie können sich von einer weiteren Person Ihrer Wahl begleiten lassen. Geimpft wird jedoch nur die Person, die zur Impfung angemeldet ist.

Was tue ich, wenn ich gesundheitlich nicht in der Lage bin, das Impfzentrum zu erreichen?

Mit dem Schreiben der Hessischen Landesregierung ist den 400.000 älteren Menschen in Hessen ein Formular zugegangen, mit dem bei Bedarf ein mobiles Impfteam für zuhause angefordert werden kann. Bitte senden Sie das ausgefüllte Formular an das Regierungspräsidium Kassel, 34110 Kassel.

Wo und wie kann ich mich zu medizinischen Aspekten der Impfung informieren?

Unmittelbar vor der Impfung im Impfzentrum findet, sofern Sie das wünschen, ein Aufklärungsgespräch mit einer Ärztin oder einem Arzt statt. Falls Sie umfassende Fragen zur Impfung bei speziellen Vorerkrankungen haben, klären Sie diese am besten im Vorfeld mit Ihrem Hausarzt bzw. Ihrem behandelnden Arzt, der auch Ihre medizinische Vorgeschichte kennt.

Muss ich die Impfung wiederholen?

Mit der Terminvereinbarung bekommen Sie zwei Termine, die einige Wochen auseinanderliegen. Beide Termine müssen wahrgenommen werden, um den maximalen Infektionsschutz zu erreichen.

Muss ich für die Impfung bezahlen?

Nein, alle Kosten werden vom Staat übernommen.