Downloads zum neuartigen Corona

Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für Veranstaltungen und Zusammenkünfte im Schwalm-Eder-Kreis

Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung für Veranstaltungen und Zusammenkünfte

Zusammenkünfte und Veranstaltungen sowie Kulturangebote, wie Theater, Opern, Konzerte, Kinos und ähnliche Veranstalungen sind zulässig, wenn die Teilnehmerzahl 250 nicht übersteigt oder:

  1. die zuständige Behörde ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl oder
  2. bei Gewährung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der Voraussetzungen

Dies betrifft sowohl Veranstaltungen im öffentlichen als auch im privaten Raum, da Paragraf 1 Absatz 4 auf Paragraf 1 Absatz 2b, der Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung verweist.

Das heißt, es gelten zunächst die allgemeinen Regeln:

  • Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen, die nicht zum eigenen und einem weiteren Hausstand angehören,
  • personalisierte Sitzplatzvergabe in geschlossenen Räumen, wobei aneinander liegende Sitzplätze nur von Personen eingenommen werden dürfen, denen der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum ist, ansonsten ist der Mindestabstand einzuhalten
  • Anwesenheitsliste,
  • geeignetes Hygienekonzept entsprechend den Vorgaben Robert Koch-Instituts sowie
  • Aushänge zu den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen
     

Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen sind genehmigungsfähig, wenn neben den vorgenannten Regelungen folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  1. Die Veranstaltung oder Zusammenkunft ist unvermeidbar beziehungsweise unbedingt erforderlich.
  2. Der Genehmigungsbehörde liegt eine positive Stellungnahme des Magistrats beziehungsweise des Gemeindevorstandes der Stadt oder Gemeinde vor.
  3. Vor, während und nach der Veranstaltung ist der Ausschank von alkoholischen Getränken verboten. Der Veranstalter stellt sicher, dass weder Dritte alkoholische Getränke verkaufen noch mitgebrachte alkoholische Getränke konsumiert werden.
  4. Für den Verkauf und den Verzehr von Speisen und Getränken gelten die jeweils gültigen Handlungsempfehlungen der Dehoga, so sind unter anderem Geschirr und Gläser bei mindestens 60° C zu reinigen.
  5. Der Veranstalter legt ein Konzept zur Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der Genehmigungsvoraussetzungen vor.
  6. Das Infektionsgeschehen lag während der letzten 7 Tage vor der Veranstaltung nicht über 25 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner.

Meldeformular für Beatmungsgeräte

Meldeformular für Beatmungsgeräte

Das ausgefüllte Dokument senden Sie bitte an Herrn Christian Hellwig (Christian.Hellwig@schwalm-eder-kreis.de) oder an die Faxnummer 05681 775 653.

Arztformular für meldepflichtige Krankheiten