Öffentliche Bekanntmachung Umweltverträglichkeit Ems

Öffentliche Bekanntmachung gemäß §§ 5 und 7 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG);

WRRL-Strukturmaßnahmen: Renaturierung der Ems im Bereich Obervorschütz

Der Magistrat der Stadt Gudensberg, Kasseler Straße 2, 34281 Gudensberg, beabsichtigt im Bereich zwischen Niedervorschütz und Obervorschütz-Hillemühle das von West nach Ost fließende Gewässer Ems auf einer Länge von ca. 3,8 km (Kilometrierung 5,1 bis 7,0 und 7,5 bis 9,4) punktuell zu renaturieren. Durch rückschreitende Tiefenerosion hat sich das Gewässer in diesem Abschnitt stark eingeschnitten, oftmals bis 2 m Tiefe und ist über weite Strecken so reguliert und begradigt oder durch andere Eingriffe so verändert, dass die Ems in diesem Abschnitt weit von ihrem natürlichen Zustand entfernt ist.

Nach § 7 Abs. 1 in Verbindung mit Nr. 13.18.2 der Anlage 1 zum Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung - UVPG - vom 24.02.2010 (BGBl. I S. 94), zuletzt geändert durch Gesetz vom 08.09.2017 (BGBl. I S. 3370), ist im Rahmen einer allgemeinen Vorprüfung zur Feststellung der UVP-Pflicht zu prüfen, ob das Vorhaben unter Berücksichtigung der in Anlage 3 zum UVPG aufgeführten Kriterien, erhebliche nachteilige Umweltauswirkungen haben kann, die die Durchführung eines Umweltverträglichkeitsprüfungsverfahrens notwendig machen.

Die allgemeine Vorprüfung zur Feststellung der UVP-Pflicht hat ergeben, dass durch das Vorhaben keine erheblichen nachteiligen Auswirkungen auf die nach Anlage 3 zum UVPG zu untersuchenden Schutzgüter zu erwarten sind. Somit besteht keine Verpflichtung, eine gesonderte Umweltverträglichkeitsprüfung durchzuführen.

Es wird darauf hingewiesen, dass diese Bekanntmachung nicht selbstständig anfechtbar ist.

34574 Homberg (Efze), 24.10.2019

Der Kreisausschuss

des Schwalm-Eder-Kreises

- Wasser- und Bodenschutz -

- 60.5 - 79 i 08.01, trü -

Kaufmann, Erster Kreisbeigeordneter

Öffentliche Bekanntmachung