Adoptionsvermittlungsstelle

Adoptionsvermittlungsstelle





Ansprechpartner:

Name






Zuständiger Fachbereich:

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, FB 51.5
Straße:
Parkstraße 6
PLZ/Ort:
34576 Homberg (Efze)

05681/775-511
05681/775-525






Beschreibung:

Adoptionsvermittlungsstelle

Unsere Adoptionsvermittlungsstelle ist für Bürgerinnen und Bürger des Schwalm-Eder-Kreises zuständig und berät in allen Fragen zum Thema Adoption.

Sie fragen sich, ob Sie ihr Kind zur Adoption freigeben

Wir unterstützen Sie im Entscheidungsprozess, durch vertrauliche Beratungsgespräche – auf Wunsch auch anonym. Wir nehmen Ihre Lebenslage und Gefühle ernst, beraten ohne Druck und unter Berücksichtigung aller Möglichkeiten.

Entscheidungen können sein:

  • für das Kind selbst zu sorgen, eventuell mit Hilfsangeboten
  • das Kind in einer Pflegefamilie aufwachsen zu lassen
  • den Weg der Adoption zu gehen.

Wenn Sie sich für die Freigabe Ihres Kindes zur Adoption entscheiden, informieren, beraten und begleiten wir Sie umfänglich während des gesamten Ablaufs. Auch für spätere Fragen und Anliegen stehen wir zur Verfügung.

Sie möchten ein Kind adoptieren

Sie überlegen, ein fremdes Kind in Ihrer Familie aufzunehmen und zu adoptieren. Wir beraten Sie umfassend zu den Besonderheiten einer Adoption, dem Verlauf einer Adoption und den Voraussetzungen, die Sie mitbringen müssen. Dies geschieht im Rahmen von Gesprächen, Hausbesuchen und einem intensiven Vorbereitungsseminar.

Adoptivbewerber sollten u.a.:

  • sich in einer stabilen Lebenssituation befinden
  • über ein gesichertes Einkommen und ausreichend Wohnraum verfügen
  • in guter geistiger, seelischer und körperlicher Verfassung sein
  • ein unbelastetes erweitertes polizeiliches Führungszeugnis haben
  • einfühlsam und tolerant sein
  • Offenheit für die besondere Situation eines Adoptivkindes und seiner Herkunft haben
  • eine gesetzliche Altersgrenze gibt es nicht, ein natürlicher Generationenabstand sollte gewahrt sein.

Sollte es zu einer Adoptionsvermittlung kommen, beraten und begleiten wir Sie intensiv während der Adoptionspflegezeit (ca. 1 Jahr). Nach erfolgtem Adoptionsbeschluss sind wir weiter Ansprechpartner für alle adoptionsrelevanten Themen in Ihrer Familie.

Eine Adoption unterliegt der staatlichen Aufsicht, die durch die Adoptionsvermittlungsstellen der Jugendämter ausgeübt wird. Die Adoptionsvermittlungsstellen haben zu „prüfen, ob die Adoptivbewerber unter der Berücksichtigung der Persönlichkeit des Kindes und seiner besonderen Bedürfnisse für die Adoption des Kindes geeignet sind“ (§ 7 AdVermiG). Grundsatz jeder Adoptionsvermittlung ist, dass nicht Kinder für Eltern, sondern Eltern für Kinder gesucht werden. Eine Garantie auf die Vermittlung eines Kindes gibt es nicht.

Sie möchten das Kind ihres Partners / Ihrer Partnerin adoptieren

Wenn Sie das Kind Ihrer Partnerin/Ihres Partners adoptieren wollen, müssen Sie verheiratet sein oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben. In diesem Fall spricht man von einer Stiefelternadoption.

Voraussetzungen dafür sind:

  • angemessene Dauer (mehrere Jahre) und Stabilität der Ehe/Partnerschaft
  • notarielle Einwilligung des anderen leiblichen Elternteils
  • ein entstandenes Eltern – Kind – Verhältnis zum Stiefelternteil
  • altersentsprechende Aufklärung des Kindes über seine biologischen Wurzeln und die Bedeutung einer Adoption
  • der/die Annehmende sollte in guter geistiger, seelischer und körperlicher Verfassung sein und ein unbelastetes erweitertes polizeiliches Führungszeugnis haben

Die Adoptionsvermittlungsstelle bietet interessierten Familien Informations- und Beratungsgespräche an. Das Familiengericht beteiligt die Adoptionsvermittlungsstelle an dem Verfahren.

Sie sind adoptiert und interessieren sich für Ihre Herkunft

Sie können sich mit ihrem Anliegen und ihren Fragen zu Ihrer Herkunft an unsere Adoptionsvermittlungsstelle wenden, wenn die Adoption im Schwalm-Eder-Kreis durchgeführt wurde.

Wenn Sie etwas über Ihre leiblichen Eltern erfahren oder sie kennen lernen wollen, beraten und unterstützen wir Sie dabei.

Die Adoptionsvermittlungsstellen sind verpflichtet, Akten über eine Adoptionsvermittlung bis zum hundertsten Geburtstag des Kindes aufzubewahren.

Adoptierte haben nach ihrem 16. Geburtstag das Recht, sich eigenständig an die Adoptionsvermittlungsstelle zu wenden, um über ihre Herkunft und Lebensgeschichte Auskunft zu erhalten(§9 b, 2 AdVermiG).

Sie überlegen, ein Kind aus dem Ausland zu adoptieren

Die Adoption eines Kindes aus dem Ausland stellt eine besondere Herausforderung dar.

Wir bieten für Interessierte eine Erstberatung an. Für das weitere Verfahren sind spezialisierte Vermittlungsstellen in freier Trägerschaft oder eine zentrale Adoptionsvermittlungsstelle zuständig.