Fahrerlaubnis - Verlängerung befristeter C- und D-Klassen

Verlängerung befristeter C- und D-Klassen 

Gesetzesgrundlage: § 24 Fahrerlaubnisverordnung

Antrag:

Die Anträge zur Verlängerung der C- und D-Klassen erhalten Sie auf dem Bürgerbüro der für Sie zuständigen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung oder auf der Führerscheinstelle.


Folgende Unterlagen sind erforderlich:

  • Antrag mit Wohnsitzbestätigung der Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung.
  • Passfoto bzw. Lichtbild nach der Passverordnung vom 19.10.2007 - biometrisches Lichtbild
  • Karteikartenabschrift, falls der zu verlängernde Führerschein nicht vom Landrat des Schwalm-Eder-Kreises ausgestellt wurde
  • Augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 der Fahrerlaubnisverordnung (Gutachten eines Betriebs- oder Arbeitsmediziners kann ebenfalls anerkannt werden, das Gutachten darf bei Antragstellung nicht älter als 2 Jahre sein)
  • Ärztliches Gutachten nach Anlage 5 der Fahrerlaubnisverordnung (Gutachten eines Arztes Ihrer Wahl z. B. Hausarzt das Gutachten darf bei Antragstellung nicht älter als 1 Jahr sein)
  • Bei erstmaliger Erteilung einer Fahrerlaubnis der D-Klassen und einer Verlängerung über das 50. Lebensjahr hinaus, ist der Nachweis durch ein betriebs- bzw. arbeitsmedizinisches Gutachten zu erbringen, das Aussagen über die Belastbarkeit, Orientierungs-, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsleistung sowie die Reaktionsfähigkeit beinhaltet. Auch ein Gutachten einer amtlich anerkannten Medizinisch-Psychologischen Untersuchungsstelle mit gleichen Aussagen erfüllt diese Vorraussetzung
  • Gegebenenfalls Nachweise gemäß dem Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz
  • Für die Verlängerung von D-Klassen ist ein Polizeiliches Führungszeugnis nach § 30 Absatz 5 BZRG zur Vorlage bei einer Behörde notwendig. Diese kann bei der für Sie zuständigen Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung beantragt werden.  Bitte lassen Sie dieses immer direkt an die Führerscheinstelle des Schwalm-Eder-Kreises übersenden.

Gebühren der Fahrerlaubnisbehörde:
Verlängerung der C- und D-Klassen: 43,90 EUR

Die Gemeinde- oder Stadtverwaltung erhebt eine zusätzliche Gebühr für die Bestätigung der Meldedaten/Antragsannahme. 

Sonstige Hinweise:
Die Kosten für die erforderlichen ärztlichen Gutachten sind vom Antragsteller zu tragen.

Sobald der Führerschein hier vorliegt, wird er zur Abholung an die Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung weitergeleitet. Hiervon werden Sie schriftlich benachrichtigt, wenn Sie wünschen, ist die Abholung auch hier persönlich mit Personalausweis oder Reisepass aber auch durch Bevollmächtigte möglich. Bevollmächtigte benötigen eine schriftliche Vollmacht sowie Ihren Pass oder Personalausweis und müssen sich selbst durch ein Ausweisdokument legitimieren können.



Ansprechpartner:

Ansprechpartner
Email VCard Name Telefon Fax
05681/775-373
05681/775-371
05681/775-379
05681/775-372




zuständiges Amt: