Fahrerlaubnis - Umtausch in einen EU-Führerschein (Kartenführerschein)

Fahrerlaubnis - Umtausch in einen EU-Führerschein (Kartenführerschein)











Zuständiger Fachbereich:

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, FB 30.5.2
Straße:
Hans-Scholl-Straße 1
PLZ/Ort:
34576 Homberg (Efze)







Beschreibung:

Umtausch in den Kartenführerschein

Gesetzesgrundlage: § 24a Fahrerlaubnis-Verordnung, Anlage 8e zur Fahrerlaubnis-Verordnung

Kurzbeschreibung:

Inhaber eines "alten" Führerscheins (grau, rosa oder DDR) sowie Inhaber eines EU-Kartenführerscheines, welcher vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurde, haben diesen gem. § 24a Abs. 2 Fahrerlaubnis-Verordnung in den EU-Kartenführerschein nach den neuen Vorgaben umzutauschen. Der Zeitpunkt für den spätesten Umtausch ergibt sich aus der Anlage 8e der Fahrerlaubnis-Verordnung.

Der neue Kartenführerschein (ab dem 19.01.2013) besitzt eine Gültigkeit von 15 Jahren, unabhängig von der Gültigkeit der Fahrerlaubnisklassen.

Anlage 8e zur Fahrerlaubnis-Verordnung

I)

Führerscheine, die bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt worden sind:

Geburtsjahr des
Fahrerlaubnisinhabers
Tag, bis zu dem der
Führerschein umgetauscht sein muss
Vor 195319. Januar 2033
1953 bis 195819. Januar 2022
1959 bis 196419. Januar 2023
1965 bis 197019. Januar 2024
1971 oder später19. Januar 2025

II)

Führerscheine, die ab 1. Januar 1999 ausgestellt worden sind:*
AusstellungsjahrTag, bis zu dem der
Führerschein umgetauscht sein muss
1999 bis 200119. Januar 2026
2002 bis 200419. Januar 2027
2005 bis 200719. Januar 2028
200819. Januar 2029
200919. Januar 2030
201019. Januar 2031
201119. Januar 2032
2012 bis 18. Januar 201319. Januar 2033

*Fahrerlaubnisinhaber, deren Geburtsjahr vor 1953 liegt, müssen den Führerschein bis zum 19. Januar 2033 umtauschen, unabhängig vom Ausstellungsjahr des Führerscheins.

Beantragung:

Die Antragsformulare erhalten Sie auf dem Bürgerbüro der für Sie zuständigen Stadt- bzw. Gemeindeverwaltung, bei uns oder bei Ihrer Fahrschule. Der Antrag ist mit Wohnsitzbestätigung der Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung einzureichen und kann von dort an die Führerscheinstelle weitergeleitet werden, dabei ist die persönliche Vorsprache erforderlich zwecks Unterschrift auf einer Kartenführerschein-Schablone. Bei der Gemeinde könnten Zusatzkosten für die Meldeauskunft entstehen.

Zur Umstellung Ihres Führerscheins benötigen Sie bei Antragstellung:

  • Ihren Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung (nicht älter als 6 Monate)
  • Ihren aktuellen Führerschein
  • ein aktuelles biometrisches Passfoto
  • wenn Ihr Führerschein nicht im Schwalm-Eder-Kreis ausgestellt wurde, benötigen Sie noch eine Karteikartenabschrift der ausstellenden Fahrerlaubnisbehörde

Die Umstellung der Klasse 2 sowie die Erteilung der Klasse CE79 (= Zugfahrzeug 7,5 t, Gesamtzugfahrzeug mit höchstens 3 Achsen übersteigt die 12 t) ist ab dem 50. Lebensjahr nur möglich bei Vorlage von zusätzlich:

  • einem augenärztlichen Gutachten nach Anlage 6 FeV
  • einem ärztlichen Gutachten nach Anlage 5 Nr. 1 FeV

Die entsprechenden Formulare sind über die jeweiligen Ärzte zu erhalten; die Fahrerlaubnisbehörde hat keine Untersuchungsformulare im Bestand.

Nur bei Umstellung der Fahrerlaubnis der alten Klasse 3 kann außerdem die Klasse T (Zugmaschinen mit max. 60 km/h Höchstgeschwindigkeit) beantragt werden, müssen Sie ferner noch vorlegen:

  • eine Bescheinigung über eine Tätigkeit in der Land- oder Forstwirtschaft o. ä.

Gebühren: 25,30 €