Gemeinwesenarbeit

Gemeinwesenarbeit





Ansprechpartner:

Name






Zuständiger Fachbereich:

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, FB 80.1
Straße:
Parkstraße 6
PLZ/Ort:
34576 Homberg (Efze)

05681/775-472
05681/775-469






Beschreibung:

Gemeinwesenarbeit

Im Rahmen des Hessischen Sozialbudgets sowie des Hessischen Aktionsplans zur Integration von Flüchtlingen und Bewahrung des gesellschaftlichen Zusammenhalts wurde das Förderprogramm „Gemeinwesenarbeit“ aufgelegt. Dieses hat das Ziel, die nachhaltige positive Entwicklung in Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen in Hessen zu unterstützen.

Nach der „Richtlinie zur Förderung von Gemeinwesenarbeit in Stadtteilen/Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen“ sind im Schwalm-Eder-Kreis mittlerweile 7 Förderstandorte umgesetzt worden. Der Schwalm-Eder-Kreis hat den Unterstützungsbedarf in Stadtteilen und Quartieren erkannt und sich entschlossen gemeinsam mit den Städten und Gemeinden  die besondere Herausforderungen zu bewältigen haben und Integrationsleistungen für das gesamte Gemeinwesen zu erbringen. Ziel ist es, die positive Entwicklung dieser Quartiere und Gebiete mit passgenauen, innovativen, sozialintegrativen Maßnahmen zu unterstützen und zu stärken.

Die Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreis steht den kreisangehörigen Kommunen als Servicestelle u.a. für Beratung, Wissenstransfer, Erfahrungsaustausch zu inhaltlichen Fragen rund um das Förderprogramm des Landes zur Verfügung.

Förderstandorte im Schwalm-Eder-Kreis

  • Borken (Hessen), Koordinierungsstelle „Unterstützungsstelle Gemeinwesenarbeit“
  • Edermünde, Koordinierungsstelle „Flüchtlingsarbeit Edermünde“
  • Gudensberg, Koordinierungsstelle „Netzwerk Integration“
  • Homberg (Efze), Koordinierungsstelle „MitReden – Koordinierungsstelle für Integrationsfragen“
  • Niedenstein, Koordinierungsstelle „Arbeitskreis Füreinander-Miteinander“
  • Schwarzenborn, Koordinierungsstelle „Netzwerk Integration“
  • Spangenberg, Koordinierungsstelle „Ehrenamtskoordination der Flüchtlings AG“

Ansprechpartnerin: Tatjana Grau-Becker und Renate Richter