Anmeldefrist für Sonderimpfaktion im Impfzentrum Fritzlar verlängert

Veröffentlicht am: 21.06.2021

AstraZeneca Von Mittwoch, 23., bis Freitag, 25. Juni, stehen im Impfzentrum in Fritzlar 900 Dosen des Vakzins von AstraZeneca kurzfristig für eine Sonderimpfaktion zur Verfügung. Die Anmeldefrist für einen Impftermin wurde jetzt bis Donnerstag, 24. Juni, verlängert.

Seit vergangenen Freitag können sich Bürgerinnen und Bürger des Schwalm-Eder-Kreises für einen Impftermin im Rahmen einer Sonderaktion, die vom 23. bis 25. Juni (jeweils 09:00 und 18:00 Uhr) im Impfzentrum in Fritzlar stattfindet, anmelden. Hierfür hat das Land Hessen kurzfristig 900 Dosen des Impfstoffs von AstraZeneca zur Verfügung gestellt.

Ursprüngliches Ende der Anmeldefrist für einen Termin im Rahmen der Sonderimpfaktion war Montag, 21.06.2021, 12 Uhr. Diese Frist hat der Schwalm-Eder-Kreis noch einmal verlängert, eine Anmeldung ist noch bis einschließlich Donnerstag möglich.

Das Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger des Schwalm-Eder-Kreises ab dem 18. Lebensjahr. Die Anmeldung ist via E-Mail (erforderliche Angaben: Name, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum) nur über folgende Adresse: impfaktion@schwalm-eder-kreis.de möglich. Die Terminvergabe erfolgt nach dem Windhundprinzip. Die ersten 900 potenziellen Impflinge erhalten sodann alle notwendigen Unterlagen sowie eine Terminbestätigung per E-Mail.

Die Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca sieht zwei Impfungen vor. Wir weisen darauf hin, dass die Zweitimpfung nach 12 Wochen stattfinden wird. Eine Verkürzung des Zeitraums zwischen den Impfterminen ist nicht möglich.

Eine Impfung mit dem Vakzin von AstraZeneca wird von der Ständigen Impfkommission (STIKO) grundsätzlich für Personen über 60 Jahren empfohlen. Aus dieser Empfehlung folgt jedoch nicht, dass eine Impfung für Personen unter 60 Jahren ausgeschlossen ist. Vielmehr ist nach ärztlicher Aufklärung und individueller Risikoabwägung eine Impfung mit dem AstraZeneca Impfstoff auch für Personen unter 60 Jahren möglich. Das Angebot des Schwalm-Eder-Kreises richtet sich daher an alle Bürgerinnen und Bürger.