Ehrungen und Verabschiedungen in der Kreisverwaltung

Veröffentlicht am: 31.10.2019

Ehrungen und Verabschiedungen in der Kreisverwaltung

Landrat Winfried Becker gratulierte in einem feierlichen Rahmen zwei Mitarbeiterinnen zum 25- beziehungsweise 40jährigen Dienstjubiläum und verabschiedet zwei weitere Mitarbeiterinnen in den Ruhestand.

In seiner Begrüßung dankte Landrat Becker den Mitarbeiterinnen für ihre Arbeit und ihr großes Engagement und wies auf die Bedeutung von Dienstjubiläen hin. „Dienstjubiläen zeigen, dass die Menschen gerne in der Kreisverwaltung tätig sind und auch hierbleiben wollen. Darauf sind wir als Verwaltung sehr stolz.“, so Landrat Becker. Auch die beiden Ruheständlerinnen waren über viele Jahre für den Schwalm-Eder-Kreis tätig und können sich nun über die neu gewonnene Freizeit freuen.

Sowohl Landrat Winfried Becker als auch Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann wiesen darauf hin, dass die Mitarbeitenden die Grundsäulen eines jeden Betriebes, so auch von Behörde und Verwaltung, sind. „Wir bedauern, dass sie uns verlassen, freuen uns aber für Sie persönlich, dass Sie nun in einen neuen Lebensabschnitt eintreten.“, so Landrat Becker weiter. „Den Kolleginnen, die heute ihr Dienstjubiläum feiern, wünschen wir, dass Sie auch weiterhin mit dem bisherigen Engagement für uns tätig sind mit viel Freude an ihre Arbeit gehen.“, fügt Erster Kreisbeigeordneter Kaufmann hinzu.

25jähriges Dienstjubiläum feiert….

Birgit Peppler kam 1994 zunächst als Raumpflegerin zum Schwalm-Eder-Kreis und war an der Berlin-Tiergarten Schule in Remsfeld beschäftigt. Seit 1998 ist sie Objektbetreuerin in der Kreisverwaltung.

40jähriges Dienstjubiläum feiert….

Marion Heinemann begann ihre Tätigkeit im Jahr 1979 als Schreibkraft beim Amt für den ländlichen Raum in Fritzlar. 2005, im Zuge der Kommunalisierung, wurde Marion Heinemann in ein Angestelltenverhältnis im Bereich Landwirtschaft und Landentwicklung übernommen.

In den Ruhestand tritt ein …

Sabine Wiederhold war seit 1995 als Schulsekretärin in der Geschwister Scholl-Schule in Melsungen tätig und trat im September dieses Jahres in den Ruhestand ein.

Anita Kelm kam 1973 in die Kreisverwaltung und war zunächst als Stenotypistin tätig. Anita Kelm war viele Jahre in der Zulassungsstelle Melsungen und dem Jugendamt beschäftigt, bevor sie 1993 Sachbearbeiterin im Eigenbetrieb wurde und dort unter anderem für die Betreuung des Buchenhauses zuständig war. Im September dieses Jahres trat Anita Kelm in den Ruhestand ein.