Klimaschutzpreis 2021 geht an die Stellbergschule Homberg und an den „Unverpackt-Laden“ des Vereins GrieWerk in Schwalmstadt

Veröffentlicht am: 23.03.2022

Pressebild zum Klimaschutzpreis 2021 Seit dem Jahr 2018 wird der Klimaschutzpreis des Schwalm-Eder-Kreises für Projekte von Schulen, Vereinen, Gewerbebetrieben sowie Bürgerinnen und Bürgern verliehen, um herausragende Leistungen auf diesem Feld zu würdigen und zu fördern. Gewinner sind die Umwelt-AG der Stellbergschule in Homberg und der „Unverpackt-Laden“ des Vereins GrieWerk in Schwalmstadt.

Auch im Jahr 2021 konnten durch die Corona-Pandemie viele Aktivitäten und Projekte des Teilnehmerkreises leider nicht umgesetzt werden. Umso mehr hat sich die Jury darüber gefreut, alle sechs eingereichten Projekte auszeichnen zu können.

„Wir bedanken uns bei den Teilnehmenden am Klimaschutzpreis 2021 sehr. Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder über Bewerbungen für den Klimaschutzpreis 2022“, sagt Kreisbeigeordnete und ehrenamtliche Dezernent für Energie und Klimaschutz, Markus Karl Pollok.

Stellbergschule in Homberg gewinnt die Kategorie „Schulen“

Das Projekt „Umwelt-AG“ der Stellbergschule in Homberg hat die Jury beeindruckt, weil die Schülerinnen und Schüler ein hohes Engagement gezeigt haben und das Projekt bereits über einen längeren Zeitraum besteht.

Die Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule Fritzlar-Homberg hat mit dem Projekt „Die Bienenvölker“ den zweiten Platz gewonnen. Den Schülerinnen und Schülern wurde das Leben der Bienen und ihre Bedeutung für ein intaktes Ökosystem vom Bau eines Bienenkastens bis zur Ernte des ersten Honigs aktiv vermittelt.

Ein sehr praktisches und nützliches Projekt für die Zeit von Corona haben die Schülerinnen und Schüler der Drei-Burgen-Schule in Felsberg aufgelegt und gewannen den dritten Platz. Durch die Herstellung von Atemschutzmasken in Eigenregie konnten Lieferengpässe und lange Lieferwege vermieden werden. Zudem wurden bei der Renovierung der hölzernen Schulgarteneinzäunung heimisches Lärchenholz verwendet, welches von einem nahegelegenen Holzhändler geliefert wurde. Somit entfielen auch hier lange Lieferwege.


GrieWerk e. V. Schwalmstadt „Unverpackt-Laden“ gewinnt in der Kategorie „Vereine“

Der Unverpackt-Laden hat das Ziel gesetzt, Plastik beim Einkaufen zu sparen und auf regionale Produkte zurückzugreifen, um Lieferwege möglichst kurz zu halten. Das Projekt ist nachahmenswert, sehr nachhaltig und ein Aushängeschild.

Über den zweiten Platz konnte sich der NABU - Ortsgruppe Homberg - „Betreuung eines Amphibienschutzzaunes“ freuen. Der Schutz der Amphibien wird zunehmend wichtiger, da sich die Populationen deutlich reduzieren. Der Schutzzaun wird in Kooperation mit der Umwelt-AG der Stellbergschule Homberg betreut.

Den dritten Platz gewann der Verein Blue Awareness aus Willingshausen. In dem Podcast „Helden der Meere“ werden den Bürgerinnen und Bürgern wichtige Themen zum Schutz der Meere nähergebracht.

Dotiert sind die Gewinner der jeweiligen Kategorien mit 1.500 Euro. Der zweite Platz erhält 1.000 Euro und der dritte 500 Euro.