Landrat ehrt verdiente Mitarbeiterinnen und verabschiedet zwei Kol-leginnen in den Ruhestand

Veröffentlicht am: 26.09.2019

Landrat ehrt verdiente Mitarbeiterinnen und verabschiedet zwei Kol-leginnen in den Ruhestand

Von links: Kerstin Schwab Leitung Eigenbetrieb Jugend- u. Freizeiteinrichtungen, Marion Hänel Personalratsvorsitzende, Sabine Baumunk stellv. Büroleitung, Landrat Winfried Becker, Gerlinde Grünwald (Ruhestand), Marliese Wagner-Gebauer (40 Jahre), Susanne Trieschmann (40 Jahre), Heidrun Wüst (25 Jahre), Petra Steinbach (40 Jahre), Jutta Witzel (40 Jahre), Dr. Ulrich Klinge Leiter Gesundheitsamt, Thea Breul (Ruhestand), Heidrun Hartwig Sozialverwaltung, Dirk Siebert Personalleitung, Alexander Schwarz Grundstücks- u. Gebäudewirtschaft, Katharina Eisenach Recht, Öffentliche Sicherheit u. Ordnung

Der Rahmen war dem Anlass würdig. Landrat Winfried Becker und Personalratsvorsitzende Marion Hänel überreichten im Beisein von Personalchef Dirk Siebert Blumen und Geschenke für langjährige Mitarbeiterinnen in der Kreisverwaltung und beglückwünschten die Jubilarinnen zu ihrer langen Dienstzeit in der Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises. Die Kolleginnen Gerlinde Grünwald und Thea Breul wurden in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

In seiner Begrüßung ging Landrat Winfried Becker auf die gestiegenen Anforderungen an die öffentliche Verwaltung, so auch an die Kreisverwaltung des Schwalm-Eder-Kreises ein. Die Arbeit habe sich in den letzten Jahren weiterhin verdichtet, nicht zuletzt durch den Einsatz moderner Medien.

„Wir wissen, dass wir mit ihnen zuverlässige Mitarbeiterinnen haben und sie den Dienstleistungsgedanken an den Bürgerinnen und Bürgern unseres Landkreises verinnerlicht haben“, so Landrat Winfried Becker.

Landrat und Personalratsvorsitzende dankten für das Engagement, was letztlich den Bürgerinnen und Bürger des Landkreises zu Gute kommt.

Besonders dankte Landrat Winfried Becker Frau Thea Breul, die über viele Jahre im Eigenbetrieb Jugend u. Freizeiteinrichtungen für die Belegung des kreiseigenen Hauses auf der Insel Sylt sowie für die Belegung der Jugendfreizeiten im Zeltlager Dahme verantwortlich war und nun in die Freizeitphase ihres Ruhestands eingetreten ist.

Für Frau Gerlinde Grünwald ist ebenso in die Freizeitphase des Ruhestands eingetreten. Sie war in den letzten Jahren für die Partnerschaften des Schwalm-Eder-Kreises zuständig und hat sich besondere Verdienste um die Partnerschaft nach Polen, in den Landkreis Pila erworben.

„Mit Ihnen verlieren wir zwei engagierte Kolleginnen. Für die Ihnen nun frei zur Verfügung stehende Zeit wünsche ich viele anregende Reisen und weitere Aktivitäten. Vor allem wünsche ich aber Gesundheit“, so Landrat Winfried Becker.

Geehrt wurden:

Heidrun Wüst ist Raumpflegerin an der Schule im Ostergrund/Schwalstadt-Treysa und feiert ihr 25jähriges Dienstjubiläum.

Susanne Trieschmann ist als Sachbearbeiterin in der Sozialverwaltung tätig. Frau Trieschmann begann bereits 1979 ihre Ausbildung beim Schwalm-Eder-Kreis und feiert nun 40jähriges Dienstjubiläum.

Petra Steinbach ist als Beamtin in der Sachbearbeitung der Straßenverkehrsbehörde tätig. Frau Steinbach begann bereits 1979 ihre Ausbildung beim Schwalm-Eder-Kreis und feiert nun 40jähriges Dienstjubiläum.

Jutta Witzel ist als Beamtin in der Sachbearbeitung der Straßenverkehrsbehörde tätig. Frau Witzel begann bereits 1979 ihre Ausbildung beim Schwalm-Eder-Kreis und feiert nun 40jähriges Dienstjubiläum.

Marliese Wagner-Gebauer ist seit 1979 für den Schwalm-Eder-Kreis tätig. Frau Wagner-Gebauer ist als Lebensmittelkontrolleurin im Fachbereich Gesundheit, Verbraucherschutz und Veterinärwesen tätig und konnte nun ihr 40jähriges Dienstjubiläum feiern.

Verabschiedet wurden:

Thea Breul begann 1973 ihre Ausbildung beim Schwalm-Eder-Kreis. Frau Breul war zunächst im Sozialamt tätig und wechselte 1988 zum Eigenbetrieb „Jugend- und Freizeiteinrichtungen“. Im Sommer 2019 begann ihre Freizeitphase im Rahmen des Altersteilzeitvertrages.

Gerlinde Grünwald wurde 1997 als Schulsekretärin der Theodor-Heuss-Schule in Homberg eingestellt. 2007 wechselte Sie in den Bereich Öffentlichkeitsarbeit, Kultur und Partnerschaften. Frau Grünwald trat im Herbst dieses Jahres in die Freizeitphase im Rahmen des Altersteilzeitvertrages ein.