Nach zwei Jahren Corona-Pause: Landkreis verleiht wieder Sporteh-renurkunde

Veröffentlicht am: 04.05.2022

Sportehrenurkunde In diesem Jahr ehrt der Schwalm-Eder-Kreis wieder Sportlerrinnen und Sportler sowie ehrenamtlich Tätige für ihre besonderen Leistungen rund um den Sport. Anträge können bis zum 30. Mai 2022 eingereicht werden.

Nach zwei Jahren coronabedingter Pause zeichnet der Schwalm-Eder-Kreis in diesem Jahr wieder aktive Sportlerinnen und Sportler sowie ehrenamtlich Aktive für herausragende Leistungen aus. „Wir sind sehr froh, dass wir in diesem Jahr wieder die Sportehrenurkunde des Kreises verleihen können und damit die besonderen Leistungen unserer Sportlerinnen und Sportler, aber auch aller Ehrenamtlichen rund um das sportliche Geschehen im Schwalm-Eder-Kreis entsprechend zu würdigen“, so Landrat Winfried Becker.

Anträge für eine Auszeichnung mit der Sportehrenurkunde des Kreises können die Sportvereine, Fachverbände und der Sportkreis bis zum 30. Mai 2022 einreichen. Aktive Sportlerinnen und Sportler (Einzelpersonen und Mannschaften) erfüllen die Ehrungsvoraussetzungen, wenn sie in den Jahren 2019 bis 2021 in einer olympischen Disziplin den Hessenmeistertitel errungen haben, die Meisterschaft in einem länderübergreifenden Wettbewerb (z. B. südwestdeutsche Meisterschaften) gewonnen haben, oder einen der Plätze 1 bis 3 bei deutschen Meisterschaften, Europameisterschaften oder Weltmeisterschaften belegen konnten. Wer bereits für eine dieser Leistungen durch den Kreis geehrt wurde, kann nur dann erneut ausgezeichnet werden, wenn in den genannten Jahren ein höherer Rang erreicht wurde.

Ehrenamtlich in den Sportvereinen Tätige erfüllen die Ehrungsvoraussetzungen des Kreises, wenn sie über einen zusammenhängenden Zeitraum von mindestens 25 Jahren als Vorstandsmitglied oder Übungsleitende in einem Sportverein, einem der Sportverbände oder dem Landessportbund tätig sind.

Antragsvordrucke können bei der Kreisverwaltung Homberg unter Tel. 05681/775-591 oder unter der E-Mail-Adresse sportpflege@schwalm-eder-kreis.de angefordert werden. Den Anträgen ist ein Beleg für die Erfüllung der Ehrungsvoraussetzungen (Urkunde o. ä.) beizufügen. Im Übrigen steht der Sportbeauftragte des Kreises, Jörg-Thomas Görl, für weitere Auskünfte und Beratung unter derselben Rufnummer zur Verfügung.