Neue Heimat Schwalm – Im Museum auf Erkundungstour

Veröffentlicht am: 09.10.2019

Neue Heimat Schwalm – Im Museum auf Erkundungstour

In den vergangenen Wochen fanden zwei Veranstaltungen des Projekts „Neue Heimat Schwalm – Im Museum auf Erkundungstour“ statt. Eingeladen waren alle Bürgerinnen und Bürger, die sich als Neuzugewanderte in und um Schwalmstadt betrachten.

Die meist weiblichen Teilnehmenden hatten sehr viel Freude daran, die Kultur der Schwalm zu entdecken und konnten meist Parallelen zu ihren Herkunftsländern ziehen. Die traditionelle Schwälmer Tracht konnte anprobiert sowie ein Schwälmer Schnatz geflochten werden. So fällt das Eingewöhnen in die Neue Heimat gleich viel leichter.

Eines der angefertigten Kunstwerke, welches im Anschluss an die Führung durch das Museum entstanden ist, hat einen festen Platz im Museum der Schwalm gefunden und kann dort besichtigt werden.

Erster Kreisbeigeordneter Jürgen Kaufmann begrüßt das Projekt: „Integration kann nur dann entstehen, wenn man eine neue Kultur kennen lernt, deswegen finde ich es großartig, dass sich Einheimische und Neuzugewanderte austauschen und einander ihre Kultur näherbringen“.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Bildungskoordination für Neuzugewanderte des Schwalm-Eder-Kreises, der Projektstelle Asyl, der Hephata Diakonie Schwalm-Eder, dem Bildungsträger Arbeit und Bildung e.V., Außenstelle Schwalmstadt sowie dem Museum der Schwalm in Ziegenhain und wurde vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst im Rahmen des Projektes LandKulturPerlen gefördert.