Schwalm-Eder-Kreis bietet Hilfen für Jugendliche - Projekt "Jugend stärken" ist Ansprechpartner

Veröffentlicht am: 06.05.2020

Wie geht es für mich weiter? Was mache ich nach dem Schulabschluss? Finde ich überhaupt eine Ausbildungsstelle? Wer kann mir helfen? Diese und ähnliche Fragen beschäftigen aktuell viele Jugendliche im Landkreis. „Jugend stärken“ ist ein Angebot, das es seit 2015 gibt und das ganz besonders in dieser Zeit, die von vielen Zweifeln, Ungewissheit und Zukunftsängsten geprägt ist, Unterstützung bietet.

Junge Menschen von 12 bis 27 Jahren erhalten durch geschulte Projektmitarbeiter Beratung und individuelle Hilfen in allen Lebenslagen, die sie alleine nicht meistern können. Vor allem geht es dabei um Fragen, die in der Lebensphase vom Übergang Schule - Beruf auftreten.

Von der Suche nach einem Ausbildungsbetrieb oder nach Unterstützung beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen über Hilfen bei Orientierungslosigkeit, Drogenproblemen oder Verschuldung: „Jugend stärken“ ist der richtige Ansprechpartner.

Das Beratungsangebot ist auch in dieser für uns alle ungewohnten und schwierigen Zeit vertraulich und kostenfrei. An folgende Kontakte können sich Jugendliche oder ihre Familien wenden:

Schwalm-Eder-Nord: Jugendwerkstatt Felsberg e.V., Elisabeth Schott, Tel. 05662-949755 oder 01772774422, E-Mail: e.schott@juwesta .de

Schwalm-Eder-Mitte: Starthilfe Ausbildungsverbund e.V., Gabriele Steinbach, Tel. 05681-9366417 oder 01604754748, E-Mail: gsteinbach@starthilfe-abv.de

Schwalm-Eder-Süd: Berufshilfe Hephata, Fritz Gatzke, Tel. 06691-9218683 oder 01735420773, E-Mail: fritz.gatzke@hephata.de

Koordinierungsstelle des Schwalm-Eder-Kreises: Viola Nadge-König, Tel. 05681-775576, E-Mail: viola.nadge-koenig@schwalm-eder-kreis.de