Win-Win-Frühstück für Unternehmer

Veröffentlicht am: 01.11.2019

Pressebild Einladung Win Win Frühstück klein

Von links: Steffen Rink – Arbeit und Leben in Marburg, Susanne Asel – Kreisverwaltung Schwalm-Eder und Lothar Vestweber – BGM a.D. der Gemeinde Gilserberg werben gemeinsam für das Arbeitsfrühstück

Potenziale finden - Fachkräfte gewinnen

Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises und IQ Netzwerk laden zum „Win-Win-Frühstück“ ein.

Der zunehmende Fachkräftemangel gewinnt auch im Schwalm-Eder-Kreis immer mehr an Bedeutung. Unternehmen suchen nach neuen Mitarbeitern. Bei einem Win-Win-Frühstück sollen Unternehmerinnen und Unternehmer aus der Region Tipps bekommen, wie sie mit einfachen Mitteln neue Wege gehen können, um Fachkräfte von morgen für ihr Unternehmen zu gewinnen.

Susanne Asel von der Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises und Steffen Rink vom IQ Landesnetzwerk Hessen laden für Donnerstag, den 7. November, ab 8:00 Uhr ins Restaurant „La Copa“ in Ziegenhain zum „Win-Win-Frühstück“ ein.

„Win-Win bedeutet, “Wir stellen unsere Möglichkeiten und Angebote vor, und die Unternehmerinnen und Unternehmer können in lockerer Atmosphäre ein leckeres Frühstück genießen und miteinander ins Gespräch kommen“, so Steffen Rink. Er leitet das Projekt „KoVin - Kompetent Vielfalt nutzen“ von Arbeit und Bildung aus Marburg im IQ Landesnetzwerk Hessen. „Unser Fokus liegt auf Vielfalt im Unternehmen. Im Förderprogramm Integration durch Qualifizierung wurden Online-Checks zu Maßnahmen der Personalentwicklung erarbeitet, auch eine Handy-App mit vielen Instrumenten zur Personalgewinnung. Das wollen wir vorstellen.“ ergänzt Susanne Asel, Bildungscoach der Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises.

Beide haben eine ganze Reihe von Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen im Gepäck. „Wer heute nicht in seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter investiert, hat morgen schlechtere Karten“, weiß Susanne Asel aus vielen Unternehmens-Kontakten. Dabei gibt es eine Vielzahl von Fördermöglichkeiten, die noch besser genutzt werden könnten. Zudem wird das Projekt „ALF - Ausbildung im ländlichen Raum“ der Jugendwerkstatt Felsberg vorgestellt.

Landrat Winfried Becker, und die Bürgermeister aus Schwalmstadt und Neustadt, Stefan Pinnhard und Thomas Groll, haben ihr Kommen zugesagt, berichten die Veranstalter und freuen sich darüber, denn das zeige auch, dass das Thema aktuell und wichtig ist und dass man zur Entwicklung neuer Ideen im Austausch bleiben muss.

Die Teilnahme an Win-Win-Frühstück ist kostenlos. Anmeldungen bis zum 4. November über den Schwalm-Eder-Kreis, Frau Susanne Asel, Telefon (05681) 775-478 oder per Mail: Susanne.Asel@schwalm-eder-kreis.de

Kontakt für Rückfragen:

Susanne Asel, Wirtschaftsförderung des Schwalm-Eder-Kreises, Tel.: (05681) 775-478

Steffen Rink, Arbeit und Bildung e. V., Tel.: (06421) 9636-34

Informationen zum Projekt IQ

Das bundesweite Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung (IQ)“ dient der besseren Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Migrationsgeschichte. Es wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Partner sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.

Die hessische Initiative Pro Abschluss ist mit ihren Bildungscoaches in allen Landkreisen vertreten. Die Bildungscoaches beraten zu Qualifizierung und Weiterbildung. Das Programm ist durch seine Qualifizierungsschecks bekannt, mit denen ein qualifizierender Berufsabschluss gefördert werden kann.