Impfangebot im Schwalm-Eder-Kreis

Das Impf-Angebot

Das Impf-Angebot kann für Erst-, Zweit- und Drittimpfungen (Booster-Impfungen) genutzt werden. Erst-, Zweit- und Drittimpfungen sind ab 12 Jahren möglich. Laut STIKO gilt aktuell, dass Auffrischimpfungen (Booster-Impfungen) bereits nach dem vollendeten dritten Monat nach der Zweitimpfung möglich sind. Personen, die eine Corona-Infektion durchgemacht haben, sollen bis auf weiteres eine Impfung im Abstand von mindesten 3 Monaten zur Infektion erhalten. Auffrischimpfungen nach einer Erstimpfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson sind bereits vier Wochen nach der Erstimpfung möglich.

Ebenso ist eine 2. Auffrischimpfung für bestimmte Personen möglich. Seit 17. 02.2022 empfiehlt die STIKO eine 2. Auffrischimpfung (frühestens 3 Monate nach der 1. Auffrischimpfung) mit einem mRNA-Impfstoff für Personen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohner sowie Betreute in Einrichtungen der Pflege und für Personen mit Immundefizienz. Ebenfalls empfohlen wird die 2. Auffrischimpfung Tätigen in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen, hier jedoch frühestens 6 Monate nach der 1. Auffrischimpfung. In begründeten Einzelfällen kann bei Letztgenannten die 2. Auffrischimpfung auch bereits nach frühestens 3 Monaten erwogen werden.

Das Impf-Angebot kann ohne vorherige Terminvereinbarung in Anspruch genommen werden.

Der Impfstoff

Die Impfungen finden mit mRNA Impfstoffen* statt.

  • Personen unter 30 Jahren und Schwangere: mRNA Impfstoff von BioNTech/Pfizer
  • Personen über 30 Jahren: mRNA Impfstoff von Moderna

Seit Montag, 28. Februar, finden im Rahmen des stationären Impfens in Fritzlar auch Impfungen mit dem Vakzin von Novavax* statt. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt den Impfstoff Nuvaxovid des Herstellers Novavax zur Grundimmunisierung von Personen ab 18 Jahren. Hierbei sind zwei Impfstoffdosen im Abstand von mindestens drei Wochen zu geben. Schwangeren und Stillenden wird die Impfung mit dem Impfstoff von Novavax derzeit nicht empfohlen.

* Hinweise zu möglichen Nebenwirkungen können hier nachgelesen werden: Nebenwirkungen und Impfreaktionen

Unterlagen

Für die Impfung werden die Krankenkassenkarte, der Impfausweis, der Personalausweis sowie das Aufklärungsmerkblatt und der Anamnese- und Einwilligungsbogen benötigt. Das Aufklärungsmerkblatt sowie der Anamnese- und Einwilligungsbogen kann rechtsstehend heruntergeladen werden. Nach Möglichkeit bitte ausgefüllt mitbringen.

Zudem bittet der Schwalm-Eder-Kreis dringend alle Personen, die eine Impfung in Fritzlar erhalten haben, zuvor jedoch einen Impftermin bei einer/einem niedergelassenen Ärztin/Arzt vereinbart haben, diesen Termin unbedingt wieder abzusagen. Werden zuvor vereinbarte Termine nicht wahrgenommen, können diese auch nicht neu an andere Impfwillige vergeben werden und aufbereitete Impfdosen können verfallen.


Stationäres Impfen im Hospital Fritzlar "Alte Krankenpflegeschule"

jeden Dienstag08:00 bis 16:00 Uhr
jeden Donnerstag11:00 bis 19:00 Uhr