Oldtimer Zulassung

Oldtimer Zulassung










Rechtsgrundlage
(Quelle: Hessenfinder / https://ws-he.zfinder.de)







Beschreibung:

Zulassung eines Oldtimer-Fahrzeugs mit einem H-Kennzeichen (Historien-Fahrzeug)

Gesetzesgrundlage: § 9 Fahrzeugzulassungsverordnung

Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals zum Verkehr zugelassen worden sind und vornehmlich zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen, können mit einem Oldtimer-Kennzeichen zugelassen werden. Fahrzeuge, die bereits eine gültige Betriebserlaubnis haben, müssen vor der Zulassung als Oldtimer dem amtlich anerkannten Sachverständigen vorgeführt werden.

Im Rahmen eines Gutachtens nach § 23 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) muss geprüft werden, ob die Oldtimer-Kriterien erfüllt werden. Bei der Zulassung braucht das Fahrzeug eine gültige Hauptuntersuchung, sowie ein beschriebenes Gutachten nach § 23 StVZO vom amtlich anerkannten Sachverständigen. Als optisches Zeichen einer Oldtimer-Zulassung wird auf den Kennzeichenschildern am rechten Rand ein  "H" (Historien-Fahrzeug) aufgeprägt.

Fahrzeuge mit Oldtimer-Kennzeichen unterliegen der Pflicht zur regelmäßigen Hauptuntersuchung.
Ein als Oldtimer zugelassenes Fahrzeug kann nicht gleichzeitig eine Saisonzulassung erhalten und kann auch nicht mit einem roten Oldtimer-Kennzeichen (s. § 17 Fahrzeugzulassungsverordnung - Wechselkennzeichen nur zur Teilnahme an Oldtimer-Veranstaltungen, Wartungs- und Reparaturfahrten) bewegt werden.

Die Oldtimer-Kennzeichen werden folgendermaßen besteuert: 46,02 € für Krafträder und 191,73 € für übrige Fahrzeuge.


Notwendige Unterlagen:

  • Zulassungsbescheinigung Teil II  (Fahrzeugbrief)
  • Zulassungsbescheinigung Teil I   (Fahrzeugschein)
  • Gutachten gemäß § 23 StVZO
  • amtliche Kennzeichen

    zusätzlich bei abgemeldeten Fahrzeugen: 
  • Nachweis der Halterdaten   -   Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • Versicherungsbestätigung in elektronischer Form als eVB-Nummer (früher: Doppelkarte)
  • SEPA-Mandat mit IBAN und BIC zum Einzug der Kfz-Steuer
  • Vollmacht, wenn ein Beauftragter die Zulassung beantragt    

Formulare für diese Dienstleistung:  SEPA-Mandat; Vollmacht

                                                                             

Leistungsbeschreibung
Als "Historisch" gelten Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals zum Verkehr zugelassen wurden. (Entscheidend ist der Tag der ersten Zulassung.)
Diese Fahrzeuge müssen vornehmlich der Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen. Im Kennzeichen führen historische Fahrzeuge an der letzten Stelle ein "H" ("H-Kennzeichen").
Fahrzeuge mit H-Kennzeichen unterliegen einer pauschalen Kraftfahrzeugsteuer von 46,02 Euro für Krafträder beziehungsweise 191,73 Euro für alle übrigen Fahrzeuge.
(Quelle: Hessenfinder / https://ws-he.zfinder.de)