Biodiversität

Biodiversität











Zuständiger Fachbereich:

Kreisausschuss des Schwalm-Eder-Kreises, FB 83.1
Straße:
Schladenweg 39
PLZ/Ort:
34560 Fritzlar





Beschreibung:

Landwirtschaftliche Flächen bieten vielen Pflanzen und Tieren einen Lebensraum. Dabei haben Habitate und Strukturen, die auf extensive Nutzung zurückgeführt werden können, eine besondere Bedeutung. Denn der Artenreichtum von offenen Landschaften ist mit der Entwicklung der Kulturlandschaft entstanden.

Häufig dienen landwirtschaftlich genutzte Flächen als Ersatz für verloren gegangene natürliche Lebensräume. Der Landwirtschaft kommt daher eine besondere Verantwortung beim Erhalt der Biodiversität zu.

Das Hessische Programm für Agrarumwelt- und Landschaftspflege-Maßnahmen (HALM) schafft mit der Förderung von freiwilligen Maßnahmen auch außerhalb von Schutzgebieten Anreize für eine umweltschonende Bewirtschaftung.

Häufig ergeben sich durch solche Maßnahmen weitere Vorteile wie

- eine verbesserte Bodenqualität

- ein Beitrag zum Erosions- und Wasserschutz und

- eine Bereicherung des Landschaftsbilds

Vor allem Landwirte in den Naturschutz- sowie Natura 2000-Gebieten sind aufgefordert, die Möglichkeiten des HALM zu nutzen, um einen Beitrag zur Entwicklung der heimischen Biodiversität zu leisten.

Antragsformulare können bei uns abgeholt oder auf der Internetseite der Wirtschafts- und Infrastrukturbank (www.wibank.de) heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zum Hessischen Programm für Agrarumwelt- und Landschaftspflege-Maßnahmen (HALM) erhalten Sie bei uns und auf der Internetseite des Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Link: Hessische Biodiversitätsstrategie