Wir über uns

Unsere Arbeitsgruppe besteht aus einem Team von 11 Personen, das Ihnen als aufgeschlossener und flexibler Dienstleister zur Verfügung steht. Sie finden uns in der Hans-Scholl-Straße 6 in Homberg (Efze), Gebäude C. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und beraten Sie gern!

 Foto: August 2016

Wir üben die Wasser- und Bodenaufsicht über oberirdische Gewässer, das Grundwasser und den Boden aus, um Schäden von diesen für uns Menschen wichtigen Schutzgütern fernzuhalten. Aber wir wehren andererseits auch Gefahren, die von diesen Schutzgütern für den Einzelnen oder die Allgemeinheit hervorgerufen werden, ab.

Die Aufsicht umfasst einschließlich der Überwachung u.a.

   die Genehmigung von:

  • Teichanlagen
  • Herstellung/Beseitigung/Umgestaltung eines Gewässers/Ufers
  • auch Gräben, die nur zeitweise Wasser führen
  • baulichen Anlagen im Überschwemmungsgebiet/Gewässer-randstreifen (innerorts 5 m, im Außenbereich 10 m)
  • Ausnahmen von Verboten in Wasserschutzgebieten 

   die Erfassung/Bearbeitung von:

  • Heizöllageranlagen
  • öffentlichen/privaten Tankstellen
  • Kfz-Werkstätten
  • Speditionen 

   die Anordnung/Durchführung von:

  • Rohwasseruntersuchungen
  • Gewässerschauen

   die Festsetzung:

  • der Abwasserabgabe
  • von Bußgeldern 

   die Erlaubniserteilung für:

  • Einleiten von Abwasser in Gewässer bzw. Versickerung
  • Einleiten von gewerbl. Abwasser aus Kfz-Betrieben, Tankstellen, Kfz-Waschanlagen, Zahnarztpraxen, chem. Reinigungen
  • Grundwasserentnahmen bis 3.600 m³ pro Jahr ohne öffentliche Wasserversorgung
  • Anlagen zur Wärmegewinnung
  • Grundwasserhaltung während der Bauphase
  • Errichtung von Gartenbrunnen
  • Einleiten/Versickern von Niederschlagswasser
  • Wasserentnahme aus Fließgewässern zur Speisung von Teichen, Bewässerung von Sportanlagen und zu Bewässerungszwecken im nicht gewerblichen Gartenbau 

  das Einschreiten bei /  Prüfen von:

  • Schadensfällen, bei denen wassergefährdende Stoffe in ein Gewässer, den Boden oder in das Grundwasser gelangen bzw. gelangen können
  • schädlichen Bodenveränderungen ohne Gefährdung des Grundwassers (z. B. Gärfuttermieten, Stallmistzwischenlagerung usw.)
  • mangelnder Gewässerunterhaltung des Unterhaltungspflichtigen
  • Rechtsansprüchen bei Uferabriss, Verlandung, Überflutung und natürlicher Bildung eines neuen Gewässerbettes

Auszeichnungen

Unsere Arbeitsgruppe hat im Jahre 2001 an dem Wettbewerb „Kundenfreundliche Verwaltung in Hessen“ teilgenommen.

Aufgrund zahlreicher Nominierungen unserer Kunden, die die freundliche und effiziente Zusammenarbeit mit unserer Abteilung gewürdigt haben, sind wir am 02.11.2001 durch Herrn Ministerpräsident Roland Koch mit dem 1. Preis ausgezeichnet worden.
   Kundenfreundliche-Verwaltung

Pressestimmen:

Wo arbeiten die nettesten Bürokraten?

Überschrift aus: Frankfurter Neu Presse

Die Staatskanzlei, die Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern, die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände und die Arbeitsgemeinschaft der hessischen Handwerkskammern zeichneten erst kürzlich wieder die kundenfreundlichsten Landesbehörden aus.

Für die Jury war die Wahl unter den insgesamt 86 Vorschlägen nicht leicht. Die »Goldmedaille« ging schließlich an die Abteilung Wasser- und Bodenschutz beim Landrat des Schwalm-Eder-Kreises. Gelobt wurden das Selbstverständnis als Dienstleister, die Fachkompetenz, die Berücksichtigung der Kundeninteressen unter Abwägung des Umweltschutzes, die zügige Abwicklung und das Bestreben, optimale Lösungen für alle Beteiligten zu finden.                                                                                         

aus: reform@aktiv  (Zeitung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hessischen Landesverwaltung)
 

KUNDENFREUNDLICH

Großer Bahnhof für den besten Service

Die Abteilung Wasser- und Bodenschutz, ehemals untere Wasserbehörde, und das Staatliche Amt für Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen belegten beim Wettbewerb „Kundenfreundliche Verwaltung in Hessen" den ersten und den dritten Platz.

Die Hessische Landesregierung, die Arbeitsgemeinschaft hessischer Industrie- und Handelskammern, die Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände und die Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern zeichnen jährlich Behörden des Landes für besondere Kunden- und Serviceorientierung aus.

aus: HNA Kassel